Anno 1980 haben wir das „Instrumentalstück „Waldeslied“ aufgenommen. Mit dabei Eroc, Lupo und Willi. Wir hatten den Titel bereits auf der 1979er Tour gespielt, aber noch nie auf Platte veröffentlicht.

Die Aufnahme fand völlig unspektakulär mit zwei Akustikgitarren und Klanghölzern in Erkes Dachkammer statt. Erke hat vorgezählt und dann haben wir das Stück „LIVE“ eingespielt! Und genau in dieser Dachkammer hockten Erke und Lupo bereits 1966 regelmäßig nach der Schule vor dem Tonbandgerät und hörten sich stundenlang die Instrumental-Hits von den "Tornados", "Spotnicks", "Shadows" und "Ventures" an. Damals ahnten beide noch nicht, dass sie vierzehn Jahre später wieder in der besagten Dachkammer sitzen würden, um gemeinsam mit Kumpel Willi einen Instrumentaltitel aufzunehmen.

Lupo und Willi hatten das "Waldeslied" vor der 1979er Tour kurzerhand aus dem Hut gezaubert, weil sie Lust auf ein Akustikstück hatten. Nach der Tour wurde das Stück dann in technisch bester Qualität neu aufgenommen. Anschließend mixte Erke noch etwas Liveatmosphäre mit reichlich Beifall dazu und fertig war das "Waldeslied". Zu hören natürlich auf unserem Live-Album "VOLLE MOLLE". Die Moral von der Geschichte: Wir haben das Stück "LIVE" gespielt, nur eben nicht bei einem öffentlichen Konzert, sondern in einer schummrigen Dachkammer in Hagen.

Der Videoclip vom 8. Mai 1981 aus Essen ist aber lupenrein echt und wurde bei unserem Konzert in der Grugahalle mitgeschnitten. Die Grobschnitt-Crew wünscht Euch FROHE OSTERN und viel Spaß mit unserem musikalischen Waldspaziergang.