pop 1979In unserem Gästebuch meldete sich kürzlich ein ehemaliger Redakteur der mittlerweile eingestellten Schweizer Jugendzeitschrift „Pop" bei uns – um sich für einen zweiseitigen Bericht aus dem Jahre 1979 (!) zu "entschuldigen".

Er hatte den Bericht selbst verfasst und berichtet jetzt 35 Jahre später auf amüsante Art, wie dieser Grobschnitt-Artikel entstand und nach welchen Kriterien in der „Pop"-Redaktion damals Storys über Bands oder andere Künstler entstanden. Äußerst interessant auch, dass der Redakteur sich noch so genau an Lupos damalige Reaktion erinnern kann.

Wir stellen fest, dass es immer noch Überraschungen gibt, die uns schwer beeindrucken, wobei diese "Beichte" schon sehr außergewöhnlich ist. Allen, die diesen Bericht in der Pop mal lesen möchten, wünschen wir viel Spaß dabei.

Wir finden die Story heute sehr lustig und irgendwie passte sie auch zu uns, zumindest was unsere Bühnenshows betraf.

 

Grobschnitt Bericht aus der Pop 20 / 1979 als PDF zum nachlesen